Reiki-Angebote.de

Startseite

Was ist Reiki?
Zehn Merkmale der Reiki-Energie
Die Reiki Grade
Der Meistergrad
Reiki und Geld
Der Reiki Weg
Die Reiki Einweihung
Die Chakrenfarben
Einstimmung in die Reiki-Energie

Interessante Links

Kontakt
Impressum

 

Eine schöne Erklärung zu den Reiki-Graden ist auch: "Der erste Grade ist mit Haushaltsstrom vergleichbar, der 2. Grad mit Wechselstrom und der 3. Grad mit Gleichstrom.

1. Grad (Shoden)

Heilung, zumindest Linderung alter Leiden, für mich selbst und andere durch direktes Händeauflegen, Chakren – Ausgleich, auffinden von Blockaden und Energie – Schnüren und das ziehen der Schnüre, auflösen von Blockaden, Hilfe bei akuten Erkrankungen. Erste Hilfe bei Unfällen, erkennen falscher Freunde, mehr Kontakt zum Partner durch regelmäßige Behandlung, mehr Energie, mehr Lebensfreude

Ich bin Kanal für die Reiki – Energie, andere Auffassung vieler Dinge, auch der Religion.

Der Einstieg in die Reiki –Arbeit hat begonnen, schon während der Reinigungsphase, die sehr heftig werden kann, bemerke ich erste Veränderungen an mir und in meinem Leben.

Ich werde zufriedener, ruhiger und ausgeglichener. Neue Begriffe treten in mein Leben, die bisher nicht beachtet wurden oder nicht wichtig genug waren wie z.b. „die 3 Selbste“ und die Beschäftigung damit. Meditationen, mehr Zeit für mich nehmen, Ruhe, Frieden und die Natur intensiver Empfinden und genießen.

2. Grad OKU – Den (tieferes Wissen)

Genau dies, nämlich tieferes Wissen um Reiki, vermittelt dieser Grad. Durch das Arbeiten mit dem 1. der 3 Reiki – Symbole wird die Energie, die durch mich und in mir fließt, erhöht und so mit meine Lebensenergie.

Ich muss die Hände nicht mehr direkt auflegen um Energie zu übertragen, also ich kann nun mich und andere behandeln ohne den Körper zu berühren.

Ich kann auch Fern-Reiki geben, ohne Zeit und Raum, das heißt, ich kann Reiki geben ohne das die Person in der Nähe ist, auch in Vergangenheit und Zukunft kann ich Reiki-Energie einfließen lassen. Dies ist nicht nur für Freunde und Familie, sondern auch für mich selbst, eine schöne Erfahrung. Ich kann Reiki auf heikle oder angstvolle Situationen geben, wie z.b. aus der Kindheit (Heilung des inneren Kindes), indem ich Reiki in solche Situationen fließen lasse.

Durch die Anwendung der Symbole eröffnen sich noch mehr Möglichkeiten zur ganzheitlichen Heilung. Im 1. Grad gewonnene Erkenntnisse und Einsichten vertiefen sich, neue kommen hinzu.

Der Reiki-Arbeit hat neue Aspekte bekommen und sich vertieft. Auch mein Bewusstsein hat sich verändert, ich lerne beten, glauben und vor allem mich selbst zu lieben und anzunehmen.

3. Grad

Da Guang Ming (das größte Licht oder die größte Lichtkraft)

Der Reiki-Kreis hat sich mit dem Erhalt des 4. Symbols geschlossen. Jetzt brauche ich nur noch positive Gedanken aussenden um Heilung oder zu mindestens Linderung zu erwirken. Erstaunlicherweise arbeite ich wieder viel mit dem 1. Grad durch direktes Händeauflegen und ohne Symbole, nur das 4. Symbol zum Schutz für mich selbst und zur Erhöhung der Energie wende ich an

In der Rückschau hat sich viel in meinem Leben verändert. Nicht nur An- und Einsichten, auch ich selbst habe mich verändert. Mein Denken ist positiver geworden, mein Handeln bewusster, das streben nach materiellem Gewinn hat nachgelassen, mein Vertrauen in eine höhere Macht wurde gestärkt. Ich höre mehr auf innere Eingebungen und verlasse mich in vielen Situationen auf die „Herrschaften da oben“.

Das Höhere, Mittlere und Untere Selbst in mir getrennt und doch als eins empfinden und betrachten ist auch ein Teil von Reiki.

Weniger zweifeln an mir und der Reiki-Kraft, mehr vertrauen in eine Höhere Macht, geschehen lassen, die Mitmenschen und die Umwelt bewusster wahrnehmen, mehr Toleranz, oder einfach bewusster Leben, sind für mich Ergebnisse des Reiki-Weges, aber auch Tun zum Nicht-Tun gehören dazu ergänzt und getragen von universeller Liebe und Licht.

Eine wichtige Erkenntnis darf ich nicht vergessen zu erwähnen die Liebe zu mir Selbst steht im Vordergrund, bevor die anderen kommen, denn wer sich nicht selbst liebt kann auch den Nächsten nicht lieben.

3 b Grad

auch Lehrer-Grad

Wird meist mit dem 3. Grad, dem Meister-Grad, übermittelt. Hier habe ich die Möglichkeit andere in Reiki einzuweihen und ihnen den Reiki-Weg zu übermitteln.

Auch die Erkenntnis, dass der Reiki-Weg noch lange nicht mit der 3. Einweihung zu Ende ist, habe ich hier erhalten. Es ist sehr schön andere in die Reiki-Energie einzuweihen und sie auf dem Weg zu begleiten. Hier liegt viel Freude verborgen und auch eine hohe Verantwortung.